DE - Lüdinghausen

26aug20:0022:00DE - LüdinghausenA Bernstein Story

Veranstaltungsdetails

A Bernstein Story

Leonard Bernstein: Sonate für Klarinette und Klavier (1941/42)
Igor Strawinsky: Drei Stücke für Klarinette solo
Steve Reich: New York Counterpoint (1985) für Klarinette und Tape
Bernstein/Studnitzky/Manz: „Prelude, Loops & Riffs“
Bernstein/Studnitzky/Manz: „Chichester Choral“
Strawinsky/Studnitzky/Manz: „Le cauchemar de Stravinski“
Studnitzky/Manz: „Melancolenny“

Sebastian Manz, Klarinette & Bassklarinette
Sebastian Studnitzky, Klavier, Elektronik & Trompete

 

„Gewagt, ganz klar“, kommentiert der Star-Klarinettist Sebastian Manz die „Bernstein Story“, die er mit dem renommierten Jazzpianisten Sebastian Studnitzky in New York City „geschrieben“ hat. Doch gewagt ist hier gewonnen, das Experiment geglückt.

Cool, gekonnt, ernsthaft und frei – die „Bernstein Story“ ist kein konventionelles Crossover, sondern ein souveränes Spiel der Topvirtuosen mit ausgesuchten Werken Leonard Bernsteins, in dem Neues im Feeling und Spirit der 2020er entsteht. Die musikalischen Ideen „Lennys“ werden improvisierend ausgeweitet, „ausgeweidet“ (Studnitzky), auseinandergenommen, neu zusammengesetzt, mit elektronischen Sounds und Loops verfremdet. Studnitzkys „Auriel“ und „Axis“ mischen Klavier solo mit Elektrosounds. In Reichs „New York Counterpoint“ lässt Manz die Klarinette solo über einem sphärischen elektronischen Klangteppich singen und beaten: Minimal Music, die den Puls und die nervösen Vibes Manhattans suggeriert, während „Melancolenny“ nach Bernsteins Klarinettensonate von tiefer Melancholie zu manischem Ausgelassensein aufsteigt.  „Strawinskys Albtraum“ und zwei seiner Stück für Soloklarinette eröffnen das Programm, hat sich Bernstein doch ausdrücklich auf ihn bezogen.

more

Nach oben